VDS und IFB Verlag wieder auf der Leipziger Buchmesse 

Leipziger Buchmesse - Tummelplatz für tausende Bücherfreunde | Foto: Jörg Bönisch

Vom 12. bis 15. März 2020 sind der Verein Deutsche Sprache (VDS) und der IFB Verlag Deutsche Sprache wieder auf der Buchmesse in Leipzig zu finden. Dort bietet sich an vier Tagen die einmalige Gelegenheit, eine große Zahl von jungen Menschen auf unseren Verein, aktuelle sprachliche und sprachpolitische Entwicklungen sowie die Bücher aus dem IFB Verlag aufmerksam zu machen. Denn drei Viertel der 213.000 Messebesucher sind jünger als 40 Jahre. Tobias Dietzen, Mitglied im VDS-Bundesvorstand und dort verantwortlich für die Jugendarbeit: „Wo sonst gelingt es schon, Kinder, Jugendliche oder ganze Schülergruppen, die immerhin ein Fünftel der Besucher ausmachen, zum Gedankenaustausch über unsere Sprache im persönlichen Kontakt zu bewegen?“

Die Leipziger Buchmesse ist ein geeigneter Ort, um mit Interessierten, Branchenvertretern und Lehrern, aber auch VDS-Mitgliedern, welche die Messe besuchen, ins Gespräch zu kommen und Informationsmaterial zu verteilen. Der VDS-/IFB-Stand befindet sich in Messehalle 5, Stand E101. Dort werden in bewährter Weise Buchneuerscheinungen präsentiert, aber auch der Füllstoff von Büchern, die Sprache, thematisiert. Erstmals wird es auch möglich sein, die Bücher des IFB-Verlages direkt am Messestand zu kaufen.