Der Verein Deutsche Sprache in Sachsen-Anhalt
Die Seiten für Sprachpflege, Sprachbewusstsein und Sprachentwicklung

 Vorhang auf für das diesjährige Festspiel der deutschen Sprache 

Edda Moser | Foto: Jörg Bönisch

Zum 12. Mal trafen sich in diesem Jahr Sprachfreunde und namhafte Schauspieler in der Goethe-Stadt Bad Lauchstädt. Vom 8. bis 14. Oktober lud VDS-Mitglied Kammersängerin Prof. Edda Moser zum Festspiel der deutschen Sprache. Sprachfreunden bot die künstlerische Leiterin, die das Festspiel 2006 in Rudolstadt ins Leben rief, ein reichhaltiges und vor allem anspruchsvolles Programm, um der schönen und ausdrucksstarken deutschen Sprache zu huldigen. So durften sich die Besucher in diesem Jahr auf die szenischen Lesungen von Goethes „Iphigenie auf Tauris“ und „Faust, der Tragödie erster Teil“ freuen. Wieder ist es Edda Moser gelungen, dass wahre Größen der deutschen Schauspielkunst das Publikum alleine mit ihren charismatischen Stimmen verzauberten. Dieses dankte es ihnen im ausverkauften Haus  mit tobendem Beifall und stehenden Ovationen.

Den ganzen Beitrag lesen und Bildergalerie ansehen.

Bücherfrühling Sachsen-Anhalt 2018 eröffnet

Am 21. März hat Rainer Robra, Kulturminister des Landes Sachsen-Anhalt, den Bücherfrühling 2018 im Touristikzentrum am Geiseltalsee in Braunsbedra feierlich eröffnet (Einladung/Programm). Robra hob dabei die Bedeutung von Büchern, Schreib- und Lesekompetenz sowie der Sprache auch - beziehungsweise gerade - im Zeitalter der Digitalisierung hervor. Zwei Schülerinnen rezitierten preisgekrönte Werke der jährlich stattfindenden Schreibwettbewerbe der Neuen Fruchtbringenden Gesellschaft zu Köthen e. V. (NFG) und des Friedrich-Bödecker-Kreises e. V. (FBK) vor. Ebenso wurde das gemeinsam vom Landesinstitut für Schulqualität und Lehrerbildung Sachsen-Anhalt (LISA) und dem FBK herausgegebene „Lese-Futter 2018“ präsentiert. Die zwölfte Ausgabe der Publikation rund um Literaturvermittlung, Lesemotivation und Leseförderung enthält auch „Ein Plädoyer aus Liebe zur deutschen Sprache“. Jörg Bönisch erläutert darin aktuelle sprachpolitische Entwicklungen aus Sicht des Vereins Deutsche Sprache (VDS). 

Schluss mit „Richtig gendern“! 

Der Verein Deutsche Sprache (VDS) nutzt die Leipziger Buchmesse vom 15. bis 18. März 2018 in Halle 5 am Stand E101, um den vom Duden-Verlag im Herbst 2017 herausgebrachten Band „Richtig gendern“ zu kritisieren. Nach Ansicht das VDS darf es nicht sein, dass das vermeintliche Aufsichtsorgan „Duden“ nun derart massive Eingriffe in das Gefüge der deutschen Sprache quasi legitimiert, ja sogar dazu aufmuntert! Ein völlig überflüssiger Ratgeber, der die Rechtschreibung und Grammatik auf den Kopf stellt, aber mit „Wie Sie angemessen und verständlich schreiben“ titelt. 

Den ganzen Beitrag lesen.

VDS und IFB Verlag Deutsche Sprache bei der Leipziger Buchmesse

Vom 15. bis 18. März 2018 präsentiert sich der Verein Deutsche Sprache (VDS) zusammen mit dem verbündeten IFB Verlag Deutsche Sprache auf der Buchmesse in Leipzig. Die Sprachfreunde erwarten ihre Besucher in Halle 5 am Stand E101. Neben aktuellen Informationen zu Sprache und Sprachpolitik aus Sicht des VDS wird dort auch das Verlagsprogramm des IFB Verlags präsentiert. „Wir wollen mit unseren Büchern zeigen, was für ein großartiges Kulturgut wir mit unserer Sprache haben, und dass es gut und wichtig ist, sich dafür einzusetzen“, erläutert Dr. Reiner Pogarell, IFB-Verlagsleiter und VDS-Vorstandsmitglied.

Den ganzen Beitrag lesen.