Der Verein Deutsche Sprache in Sachsen-Anhalt
Die regionalen Seiten für Sprachpflege, Sprachbewusstsein und Sprachentwicklung

Deutsche Sprachtage 2019 in Halle (Saale)

Oberbürgermeister Dr. Bernd Wiegand ist Schirmherr der diesjährigen Deutschen Sprachtage

Unter dem Motto „Sprache und Bildung im Wandel der Zeit“ ist die Regionalgruppe Sachsen-Anhalt des Vereins Deutsche Sprache (VDS) in diesem Jahr Gastgeber für die Deutschen Sprachtage, die vom 27. bis 30. Juni 2019 in Halle (Saale) stattfinden. Darin eingebettet ist die VDS-Bundesdelegiertenversammlung, die nach Merseburg (2011) und Lutherstadt Wittenberg (2015) bereits zum dritten Mal in Sachsen-Anhalt stattfindet.

Freunde der deutschen Sprache gibt es auf der ganzen Welt | Foto: Sandor Kulmann (2015)

Erwartet werden rund 150 Teilnehmer aus dem gesamten deutschsprachigen Raum. Darunter auch 18 Sprachfreunde, Deutschlehrer, Sprachwissenschaftler und Germanisten aus 14 Ländern: Aserbaidschan, Belgien, Benin, Dänemark, Frankreich, Ghana, Island, Litauen, Österreich, Polen, Rumänien, Schweiz, Tunesien und aus der Türkei. Frau Prof. Oddný G. Sverrisdóttir vom Deutschinstitut der Háskóli Íslands (Reykjavík) wird in die isländische Sprache einführen und verspricht dabei eine spannende Begegnung mit einer unbekannten Verwandten. Ein umfangreiches Begleitprogramm ermöglicht den Delegierten und Gästen, sich über das Wirken der Fruchtbringenden Gesellschaft in der „Erlebniswelt Deutsche Sprache“ im Köthener Schloss und über das Schaffen von Johann Wolfgang von Goethe in Bad Lauchstädt zu informieren. Führungen durch die Franckeschen Stiftungen zu Halle geben Einblicke in den Bildungskosmos der Schulstadt. 

Zur feierlichen Eröffnung der Deutschen Sprachtage werden Marco Tullner, Bildungsminister des Landes Sachsen-Anhalt, und Dr. Bernd Wiegand, Oberbürgermeister der Stadt Halle (Saale), am 28. Juni um 18 Uhr im Freylinghausen-Saal der Franckeschen Stiftungen zu Halle Grußworte an die Gäste richten. Dr. Wiegand ist Schirmherr der Deutschen Sprachtage. Prof. Helmut Obst, Ehrenvorsitzender des Kuratoriums der Franckeschen Stiftungen, hält den Festvortrag. Der 1116 gegründete Stadtsingechor zu Halle, einer der ältesten Knabenchöre Deutschlands, gibt der Veranstaltung unter der Leitung von Clemens Flämig den musikalischen Rahmen. 

Das komplette Programm gibt es hier zum Nachlesen: www.vds-ev.de

Am 8. April war wieder REDEZEIT in Wittenberg

Von Altstoffsammlung bis Zellophanbeutel - Wo sind nur die Wörter hin? - DDR-Wortschatz gestern und heute

Prof. Steffen Leuschner | Foto: Jörg Bönisch

Am 8. April 2019 lud der Verein WortWerkWittenberg (WWW) zur dritten REDEZEIT in das Lectorium der Stiftung Leucorea in die Lutherstadt  ein. Prof. Steffen Leuschner gab in einem Impulsreferat Denkanstöße zum Thema „Wo sind nur die Wörter hin? DDR-Wortschatz heute“. Anschließend entspann sich ein lebhafter Meinungsaustausch mit dem Referenten sowie zwischen den Gästen. 

Den ganzen Beitrag lesen.

Im Oktober 2018 fand die erste REDEZEIT statt. Prof. Hans-Joachim Solms, 2. Vorsitzender des WWW und Mitglied im wissenschaftlichen Beirat des Vereins Deutsche Sprache (VDS), beleuchtete die Zusammenhänge zwischen „Sprache und Nation“. Im Januar dieses Jahres regte der Indogermanist Prof. Gerhard Meiser, Vorsitzender des WWW und ebenfalls Mitglied im wissenschaftlichen Beirat des VDS, zum Nachdenken über „political correctness“ an. Am 8. Juli stellt Dr. Ulrich Wenner in der nächsten REDEZEIT die „Mundartlandschaft Wittenberg“ in den Mittelpunkt der Diskussion.

VDS-Sprachtreff am 26. März in Halle (Saale)

Regionalleitung bei Mitgliederversammlung wiedergewählt 

Im Ehrenamt bestätigt: Jörg Bönisch, Arne-Grit Gerold und Bernd Eggeling | Foto: Wolfgang Müller-Bönisch

Am 26. März 2019 wurde die Leitung der VDS-Regionalgruppe Sachsen-Anhalt bei der diesjährigen Mitgliederversammlung im Dorint-Hotel Charlottenhof Halle (wieder) gewählt. Arne-Grit Gerold, Jörg Bönisch und Bernd Eggeling sind in ihren Ehrenämtern als Leiterin, deren Stellvertreter und Beisitzer einstimmig bestätigt worden. Im Rechenschaftsbericht ließen Gerold und Eggeling die vergangene dreijährige Wahlperiode Revue passieren. So wurden im Herbst 2016 die Franckeschen Stiftungen zu Halle korporatives Mitglied in unserem Verein. Im Juli 2017 konnte das hallesche Unternehmen KATHI als „Sprachvorbild“ ausgezeichnet werden. Auch das Reformationsjubiläum fand 2017 mit einem Vortrag Luther und die deutsche Sprache" seine Würdigung. Besondere Höhepunkte waren die Beteiligung an den Leipziger Buchmessen 2018 und 2019In der Diskussion wurden Vorschläge und Ideen für die weitere regionale Vereinsarbeit besprochen. Besonders anspruchsvoll wird in diesem Jahr die Ausrichtung der Deutschen Sprachtage in Halle an der Saale.

VDS und IFB Verlag Deutsche Sprache auf Leipziger Buchmesse und bei Leipzig liest

VDS und IFB-Verlag auf der Leipziger Buchmesse | Foto: Jörg Bönisch

Vom 21. bis 24. März 2019 präsentierten sich der Verein Deutsche Sprache (VDS) und der verbündete IFB Verlag Deutsche Sprache auf der Leipziger Buchmesse. Am Messestand wurden in bewährter Weise Buchneuerscheinungen und das Verlagsprogramm präsentiert, aber auch der Füllstoff von Büchern, die Sprache, thematisiert. Darüber hinaus beteiligten sich VDS und IFB Verlag am Lesefest „Leipzig liest“. Der Schriftsteller Dr. Kurt Gawlitta lud im Forum Literatur zur Lesung aus „Youssefs Gesetz“ ein. 

Den ganzen Beitrag lesen und die Bildergalerie ansehen.

Positive Resonanz und besonders viel Zuspruch fand die Unterschriftenaktion

 Schluss mit dem Gender-Unfug!

Rundbrief 01/2019 für Vereins- und Sprachfreunde in Sachsen-Anhalt erschienen

Im Januar erschien ein aktueller Rundbrief, in dem die Regionalleitung Sachsen-Anhalt die Vereins- und Sprachfreunde über aktuelle Entwicklungen und Veranstaltungen informiert. Für Interessierte kann er, wie auch vorausgegangene Ausgaben, heruntergeladen werden: Informationen

REDEZEIT an historischer Stätte

Prof. Gerhard Meiser | Foto: Jörg Bönisch

Am 14. Januar 2019 lud der Verein WortWerkWittenberg (WWW) zur REDEZEIT in die Stiftung Leucorea in die Lutherstadt ein. In einer knappen halben Stunde gab der Indogermanist Prof. Gerhard Meiser, Vorsitzender des WWW und Mitglied im wissenschaftlichen Beirat des VDS, in seinem Impulsreferat Denkanstöße zur „political correctness“. Für Meiser ein Thema, über das es einiges nachzudenken gäbe: „Denn ein politisch korrekter Sprachgebrauch kann ein nützliches, vielleicht sogar notwendiges Mittel sein, um umsichtig mit unserer Sprache umzugehen. Dabei ist aber dem Versuch der Meinungsgleichschaltung entschieden entgegenzutreten.“ 

Den ganzen Beitrag lesen.

Höhepunkte im Jahr 2019

Neuwahl der Regionalleitung 

Leipziger Buchmesse und Leipzig liest 

Deutsche Sprachtage in Halle (Saale) 

In diesem Jahr endet die dreijährige die Wahlperiode der bisherigen Leitung der VDS-Regionalgruppe. In den zurückliegenden Jahren wurden im Herbst 2016 die Franckeschen Stiftungen zu Halle korporatives Mitglied in unserem Verein. Im Juli 2017 konnte das hallesche Unternehmen KATHI als „Sprachvorbild“ ausgezeichnet werden. Auch das Reformationsjubiläum fand 2017 mit einem Vortrag Luther und die deutsche Sprache" seine Würdigung. Ein besonderer Höhepunkt war die Beteiligung an der Leipziger Buchmesse im März 2018. Besonders anspruchsvoll wird in diesem Jahr die Ausrichtung der Deutschen Sprachtage in Halle an der Saale.

Vom 21. bis 24. März 2019 präsentieren sich der Verein Deutsche Sprache (VDS) und der verbündete IFB Verlag Deutsche Sprache auf der Leipziger Buchmesse in Halle 5 am Stand E101. Neben Informationen zu Sprache und Sprachpolitik aus Sicht des VDS wird auch das Verlagsprogramm des IFB Verlags vorgestellt. So werden am Messestand in bewährter Weise Buchneuerscheinungen präsentiert, wird aber auch der Füllstoff von Büchern, die Sprache, thematisiert. Darüber hinaus beteiligen sich VDS und IFB Verlag am Lesefest „Leipzig liest“. Am 24. März lädt Dr. Kurt Gawlitta um 15 Uhr im Forum Literatur in Messehalle 5 am Stand K600  zur Lesung aus Youssefs Gesetz“ ein. 

Den ganzen Beitrag lesen.

Unter dem Motto „Sprache und Bildung im Wandel der Zeit“ veranstaltet der Verein Deutsche Sprache (VDS) e. V. vom 27. bis 30.06.2019 die Deutschen Sprachtage 2019 in Halle (Saale). Darin eingebettet ist die VDS-Bundesdelegiertenkonferenz, die nach Merseburg (2011) und Lutherstadt Wittenberg (2015) bereits zum dritten Mal in Sachsen-Anhalt stattfindet. Erwartet werden Teilnehmer aus dem gesamten deutschsprachigen Raum sowie Sprachfreunde, Deutschlehrer und Germanisten aus dem Ausland. Die Deutschen Sprachtage 2019 wollen Sprachgeschichte an authentischen Orten im Süden Sachsen-Anhalts veranschaulichen.

Den ganzen Beitrag lesen.

Auch heißt es in diesem Jahr im September wieder: Vorhang auf für das 14. Festspiel der deutschen Sprache in Bad Lauchstädt.

Eine Übersicht über alle Aktivitäten finden Sie hier: Termine und Veranstaltungen